Neuzug├Ąnge im Januar 2018­čôÜ



Neuzug├Ąnge Januar 2018

Es ist fr├╝h dunkel, kalt und regnerisch, da braucht es gute B├╝cher – und es gab viele interessante Neuerscheinungen, dann sieht der Neuzug├Ąnge-Stapel pl├Âtzlich so aus….
Da war die Medimops-Bestellung, au├čerdem gab es so wunderbare Neuerscheinungen, die Jugend hatte kleine W├╝nsche und dann bekam ich noch sch├Âne Buchgeschenke.
 

Mein lange ersehnter Hurtigruten-Bildband macht mir jeden Abend beim Durchbl├Ąttern Freude. Die Bilder sind wirklich au├čergew├Âhnlich sch├Ân. Das Format ist nat├╝rlich sehr beeindruckend in Kombination mit der schweren Papierqualit├Ąt. Zugegeben: Mit den Begleittexten habe ich mich noch nicht befasst. Danke an meine Eltern. Habt ihr wirklich sch├Ân ausgesucht!
Sag nicht, wir h├Ątten gar nichts wurde mir vom Verlag zugeschickt, genau wie Portrait einer Ehe und Schlaflose N├Ąchte. Der Norwegen Reisef├╝hrer war ein Geschenk unserer Bank (seltsam, hatte ich noch nie, aber gefreut hat es mich nat├╝rlich!). Ganz lieben Dank an die Verlage btb, Luchterhand und Peguin. Und eigentlich wollte ich das Portrait ja sofort mit Erscheinen lesen, doch Murakami und Morton (­čÖłja, das kann man auch mal machen, war eine Empfehlung!) kamen mir dazwischen (die sind aber schon verliehen und daher nicht auf dem Bild). Jetzt kann es also mit den Januarfavoriten losgehen.

Stefan Mosters Kurzgeschichten erweisen sich als perfektes Handtaschen-Buch. Bibi und Tina wollte das Kind unbedingt haben, ist an zwei Abenden fr├╝h im Zimmer verschwunden und hat es fertig gelesen. Es scheint wohl gut gewesen zu sein. Genau so war es auch mit dem Nele und die Hundeschule  E-Book – auch nicht auf dem Bild. Das war in einer Woche „weggelesen“ und man verlangte nach mehr. Die Nele B├╝cher hat das Kind durch die B├╝chervorstellungen in der Schule kennengelernt. Dort stellt jeder Sch├╝ler / jede Sch├╝lerin im Deutschunterricht sein aktuelles Lieblingsbuch vor – und mein Kind sagt mir dann gelegentlich am Nachmittag, was ich zu kaufen habe. So hat auch Burg Schreckenstein ins Haus gefunden. (Mein Kind stellt ├╝brigens Arne Dahls Hexen hexen vor, ein Buch von Oktober/November 2017) Krakonos ist auch ein Buch, das auf das Konto der Jugend im Haus geht. Bislang wurde es noch nicht gelesen, das Kind war mit Schlamm oder Die Katastrophe von Heath Cliff  besch├Ąftigt. Davor hat die Tante einen Wunsch erf├╝llt:
Das hat das Kind wirklich sehr gut ausgesucht und sehr gut gew├╝nscht!

Die Buchbesprechungen folgen! Aber der SuB (­čôÜStapel ungelesener B├╝cher) allein aus dem Januar ist so interessant, dass ich vor lauter Lesen manchmal ganz das Schreiben vergesse.­čÖő

Kommentare

  1. Was sind denn eure Januarb├╝cher? Schreibt sie gerne in die Kommentare

    AntwortenL├Âschen

Kommentar ver├Âffentlichen