Ein wunderschönes Osterbilderbuch für Kindergartenkinder


Ostern mit Conni

Conni und der Osterhase
Liane Schneider, illustriert von Eva Wenzel-Bürger
Erschienen 2009 im Carlsen Verlag
7,95 mit Leinenrücken
3,99 in der Lesemaus-Version

Die Conni-Reihe kennt vermutlich jeder, der Kinder hat. Es fängt an mit Pixis, dann begleitet man Conni und ihre Familie durch den Kindergarten- und Familienalltag, lernt mit Conni die Uhr und Zahlen kennen, gibt peu á peu das Vorlesen zugunsten des Selberlesens ab an die Kinder, die Conni bei der Klassenfahrt begleiten und sehen, wie abenteuerlich es ist, ohne Eltern zelten zu gehen. Conni wird nach und nach zum Teenager. Doch langsam! Jetzt wird erst einmal das Kindergartenalter genossen mit Conni und dem Osterfest.

Wir haben uns bei diesem Exemplar für den Leinenrücken und verstärkte Seiten entschieden, da von vornherein klar war, dass es mehrere Jahre von mehreren Kindern genutzt wird. Und ich muss sagen: Die Verarbeitung ist wirklich hervorragend! Es sieht trotz intensivstem Gebrauch aus wie neu.

Klappentext:
Eigentlich glaubt Conni ja nicht mehr an den Osterhasen. Aber warum hoppelt kurz vor Ostern ein Hase durch den Garten? Conni hat das bald vergessen, denn sie hat mit dem Bemalen der Eier viel zu tun. Aber dann ist Ostern da - und Conni muss den Osterhasen retten!


Meinung:
Das Schöne am Familienleben mit kleinen Kindern sind doch die Rituale und das bewusste Erleben der Jahreszeiten. Wie schön ist es, wenn sie plötzlich Erlebtes erinnern und anfangen, darüber zu sprechen. „Wann sähen wir denn das Osternestchen ein?“ „Du pustest aber die Eier schon aus, oder?“ (wenn man gerade Kuchen backt)
Und diese Rituale dann auch im Bilderbuch wiederzufinden, macht einfach Spaß. Außerdem unterstützt es natürlich die Sprachentwicklung und das chronologische Erinnern.
Mit Conni sind die Kinder auf du und du, ihre Familie und Kater Mau kennen sie in der Regel bestens. Nun sind sie dabei, wie Conni sich auf Ostern vorbereitet: Es werden Eier ausgepustet und bemalt, Zweige für einen Osterstrauß geschnitten, Kressenestchen gemacht und am Ostertag dann natürlich Eier gesucht und das Osterfeier bestaunt. Genau wie man es selber auch tut.

Ganz ohne Kitsch und Überhöhung des Hasens kommt diese bezaubernde Geschichte aus. Sie ist komplett losgelöst von religiösen Traditionen, sondern thematisiert in Wort und Bild die Freude an der Vorbereitung des Festes.

Fazit:
Das perfekte Osterbilderbuch für Kindergartenkinder

Kommentare