Eine absolute Empfehlung für Kinder zwischen 4 und 7 Jahren


Pünkelchen im Zoo

Dick Laan
Urachhaus
12,90 Euro

Klappentext:
Grade hat Pünkelchen seine ersten Erfahrungen mit der großen weiten Welt gemacht, da reist es schon auf dem Rücken der Krähe Wippsteert in den Hamburger Tierpark. Dort kommt es aus dem Staunen nicht heraus und lernt viele neue Freunde kennen. Natürlich gerät es – wie kann es auch anders sein – von einer brenzligen Lage in die andere. Aber wie immer: Alles geht gut aus und die zu Hause gebliebenen Kameraden staunen, was Pünkelchen nach seiner Rückkehr Abenteuerliches zu berichten hat!

Zielgruppe:
Für Kindergartenkinder zum Vorlesen und Erstleser zum Selberlesen

Meinung:
Diese Bücherreihe entspricht kein bisschen den Lesegewohnheiten moderner Kinderbücher und gerade das macht sie zu einem wirklichen Schatz! Mit viel Phantasie und einer fast schon liebevollen Sprache wird die Geschichte rund um den kleinen Zwerg, der die Sprache der Tiere versteht, und die Tiere ganz behutsam entwickelt. Die Tiere, die alle wirklich ungewöhnliche, aber immer sehr passende Namen tragen, die magischen Wesen und Pünkelchen gehen sehr behutsam und freundschaftlich miteinander um. Die Abenteuer, die sie zusammen bestehen müssen, haben einen kurzen Spannungsbogen, so dass die jungen Zuhörerinnen und Zuhörer ganz mitgehen können. „Angedockt“ ist Pünkelchen an eine Familie, die in einem großen Haus wohnt, in dem auch die Mäusefamilie zu Hause ist. Sie leben in einer friedlichen, gelegentlich spannenden Ko-Existenz, wobei zumindest die Eltern nicht wissen, dass sie auch eine ganze Mäusefamilie und einen Zwerg beheimaten. Im Teil eins der Reihe, Pünkelchens Abenteuer, erfahren die Kinder, wie das kleine Männchen auf einem Kastanienblatt verweht wurde und mit Hilfe eines Storches in das Haus der Familie kam.

Die Geschichten bedienen den Erwartungshorizont der Kinder und spielen alle in deren Erlebniswelt. Sie beflügeln die Phantasie und bescheren wirklich schöne gemeinsame Lesemomente. Da die Kapitel allesamt recht kurz gehalten sind, ist das Buch ein schöner Einstieg ins Selberlesen aber auch für die Gutenacht- Vorlesegeschichte ein echter Gewinn.

Sehr gut gefällt mir, dass die Geschichten in einem Buch abgeschlossen werden. Man kann daher jedes Buch der Reihe in beliebiger Reihenfolge lesen, bis auf Band 1 natürlich.

Ungewöhnlich bei Büchern für diese Altersstufe ist, dass es kaum Bilder gibt und diese sind dann auch noch in schwarz-weiß. Zuerst war ich irritiert, bin nun aber sehr froh darum, dass so sparsam Vorgaben über das Aussehen der Figuren gemacht werden. Die Phantasie der Kinder braucht bei diesem Buch keine visuellen Details, die Sprache ist ausreichend präzise und anregend.

Fazit:
Ich kann diese Reihe nur wärmstens empfehlen!
Mit Dackel Wackelschwanz, Kater Schnurrebart und der Krähe Wippsteert warten lustige, abenteuerliche und wirklich ganz bezaubernde Geschichten darauf, vorgelesen zu werden. Alle Geschichten handeln im Grunde von Hilfsbereitschaft, Freundschaft und Gemeinschaftssinn.

Kommentare