Ganz zauberhaft gebundene Anthologie


Das babylonische Wörterbuch
Joaquim Maria Machado de Assis
Übersetzerinnen: Marianne Gareis, Melanie P. Strasser
Erschienen im April 2018 im
Manesse Verlag
20 Euro

Klappentext:
Was wäre geschehen, hätte nicht Jesus die Bergpredigt gehalten, sondern der Teufel? Was, wenn Männer und Frauen ihre Seelen und Rollen tauschten? Joaquim Maria Machado de Assis, berühmtester Klassiker Brasiliens und Vorbote des Magischen Realismus, stellt in seinen Erzählungen ironisch alle Konventionen auf den Kopf. Lustvoll spielt er mit den Erwartungen seiner Leser und lotet Grenzen aus: von Gut und Böse, Vernunft und Wahnsinn, bürgerlichem Schein und Sein. Dieser Auswahlband versammelt Machado de Assis' beste Geschichten – allesamt Neu- und deutsche Erstübersetzungen – zu einem Panorama kompromissloser Originalität.




Meinung:
Der Autor bietet kurze Geschichten an in einem Schreibstil, der sich von gängiger zeitgenössischer europäischer Literatur deutlich unterscheidet. Der Ton ist ironisch, voller Anspielungen und für mein Empfinden zeitweilig auch recht verspielt. Er greift auf ein buntes Potpourri an literarischen Mitteln zurück. Inhaltlich sind die ausgewählten Geschichten mal phantasievoll, mal skurril, bisweilen sogar verwirrend eigentümlich – aber alle einzigartig. Er spielt mit den Erwartungen seiner Leser und mit Konventionen. Man taucht in die Geschichte ein, entwickelt eine Idee, wie es weitergeht und wird dann nicht selten völlig vor den Kopf gestoßen: Die Story geht in eine ganz andere, unvermutete Richtung! Er wirft Fragen zur menschlichen Existenz, zu Geschichten, die zwischenzeitlich Gemeingut unserer Gesellschaft sind, auf, irritiert, unterhält und bringt zum Lachen.
Das Originelle und aus der Zeit gefallene von Autor und Geschichten wird auch beim Buch an sich aufgegriffen. Manesse bietet hier ein ganz bezauberndes Schmuckstück im (ich meine) Din A 6 Format mit wunderschön illustrierten Vorsatzblättern, Fadenheftung und Lesebändchen – alle samt farblich abgestimmt.
Im Nachwort wird gibt es fulminantes Lob von bekannter Seite – erstaunlich, dass Joaquim Maria Machado de Assis´ Geschichten  bei diesem Leumund nicht längst bekannter sind. 

Fazit:
Genial! 13-mal unkonventionelle, geniale Geschichten.


Kommentare