Herbstbilderbuch - ein Klassiker


Heute möchte ich an DEN Herbstklassiker im Kinderbuchbereich erinnern. Kennen dürften ihn vermutlich alle, die selber Kinder haben oder einmal Kind waren:

Frederick

Leo Lionni
erschienen bei Beltz und Gelberg



Klappentext:
"Macht die Augen zu", sagte Frederick und kletterte auf einen großen Stein. "Jetzt schicke ich euch die Sonnenstrahlen. Fühlt ihr schon, wie warm sie sind? Schön warm und golden."

Meinung:
Die kleine Feldmaus Frederick lebt in der Steinmauer eines verlassenen Bauernhofes. Die anderen Mäuse sind alle sehr umtriebig, sammeln Vorräte für den bevorstehenden Winter. Nur Frederick tut vermeintlich nichts. Er sammele Sonnenstrahlen, Wörter und Farben, sagt er zu den anderen Mäusen. Als die Mäusevorräte langsam zu neige gehen, bringt Frederick seine „Vorräte“ ein.

Leo Lionni erzählt hier nicht nur eine Geschichte über Jahreszeiten, das Leben, Alltägliches und Veränderung, sondern auch darüber, was glücklich macht im Leben, was man braucht, um das Herz zu berühren. Mit Frederick lernen Kinder, einen Perspektivwechsel vorzunehmen. Er hat nämlich sehr wohl gearbeitet, genau wie die anderen – nur anders und an etwas anderem.

Die einfachen, kollagenartig gestalteten Bilder sind längst Kult. Sie unterstützen und ergänzen die Geschichte, nehmen ihr aber nichts vorweg. Sie regen die Phantasie der Kinder an, ohne zu stark Vorstellungen zu manifestieren.

Fazit:
Das ganze Buch ist einfach bezaubernd.


Kommentare